Unternehmen

Unsere Stärken

Ihre Vorteile

Standardprodukte

Specials

Anwendungsbeispiele

Maschinenliste

Räumnadelliste

Qualität

Wir bilden aus

Consulting

Kontakt/Impressum

 

DeutschEnglish

Unsere Bearbeitungsmoglichkeiten -
Wir fertigen komplett oder bearbeiten Ihre Teile


Stirnräder

Bearbeitung:

Verzahnungsfräsen:
gerade und schräg
Modul 0,5 bis Modul 8
bis 630 mm Durchmesser

Schälwälzfräsen

Verzahnungsstoßen:
bis Modul 6
außen bis Durchmesser 500
innen bis Durchmesser 440

Flankenschleifen:
bis Modul 6
gerade und schräg
konisch und ballig
bis Durchmesser 330

Flankenhonen:
bis Modul 4 und Durchmesser 200

Dokumentation auf Wunsch

Schnecken

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen und Flankenschleifen bis Modul 8

 

Zahnrad: Schneckenräder

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen bis Modul 8 und Durchmesser 630

Zahnrad: Zahnriemenräder

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen bis Durchmesser 630

Zahnrad: Kettenräder

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen bis Durchmesser 630 Verzahungsstoßen bis Durchmesser 500

Zahnwellen und Keilwellen

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen bis Durchmesser 250 und Länge 2000

Zahnstangen

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen bis Modul 8 und Länge 1700

Sonderprofile

Bearbeitung:
Verzahnungsfräsen und Verzahnungsstoßen auf Anfrage

Zahnnaben, Keilnaben und Nuten

Bearbeitung:
Verzahnungsräumen und Verzahnungsstoßen
DIN 5463, DIN 5480, DIN 5481, DIN 5482, ANSI, SAE, BS, NF

So stellen wir unsere Zahnräder her

Produktion von Verzahnungen

Einzelteilverfahren
Verzahnung wird mit einem Formfräser hergestellt, jede Lücke einzeln.
Es können mit einem Werkzeug nur wenige Zähnezahlen gefertigt werden, etwa Z14 – Z17
Das Verfahren ist sehr unwirtschaftlich und wird heute kaum noch in der Zahnrad-Produktion angewendet.

Abwälzverfahren, fräsen und stoßen
Mit einem Werkzeug können unbegrenzte Zähnezahlen gleichen Moduls gefertigt werden.

Verzahnungsarten

Verzahnungen n. 867, 868 u. 3960 (Stirnräder)

Evolventenverzahnung (Laufverzahnung)
Ew 20° (15°)
Teilkreis do = m * Z (2 * 25 = 50) do = 50
AussenØ dk = m * Z + 2 * m
Nullränder [(2 * 25 = 50) + (2 * 2 = 4)] dk = 54

Zahnhöhe = 2 x Modul + Kopfspiel

Korrekturen möglich +/-
V-Räder

Verzahnungswerkzeuge mit Bezugsprofilen I bis IV
Fertigfräser, Vorfräser

Messen der Verzahnung mit Tellermikrometer (Flankenmikrometer)
Zahnweite über X - Zähne
Anlage der Teller im Teilkreisdurchmesser
Weitere Messung mit Messrollen

Verzahnungen nach DIN 5480

Mitnahmeverzahnung (Elvolventenprofil)

Verzahnungsangabe W = Welle, N = Nabe
W120 x 3 x 30 x 38 x 8f
N120 x 3 x 30 x 38 x 9H
Bezugsdurchmesser
Modul
Eingriffswinkel
Zähnezahl
Toleranz
Messen d. Verzahnung nur über Messrollen
(Bei Messung mit Tellermikrometer ist die Anlage der Messflächen nahe Fußradius oder Kopfkante)
Zahnhöhe 1 x Modul + Kopfspiel

Verzahnung n. DIN 5481 Mitnahmeverzahnung

Kerbverzahnung 12 x 14 DIN 5481
Profil geradflankig, EW je nach Abmessung unterschiedlich
Messen der Verzahnung nur mit Messrollen

Verzahnung nach DIN 5482 Mitnahmeverzahnung

Evolventenprofil Ew 30° (alte Norm)

Welle A 25 x 22 DIN 5482 m 1,6 Z 14
Nabe B 25 x 22 DIN 5482 m 1,6 Z 14

Modul u. Zähnezahl nur aus Tabelle ersichtlich
Messen der Verzahnung nur mit Messrollen

Verzahnung DP (Laufverzahnung)

Ew 15°, 20°
Bsp. DP 8 = Modul 3,175 (25,4 / 8)
Zahnhöhe 2 x Modul + Kopfspiel
Messen der Verzahnung mit Tellermikrometer (Flankenmikrometer)
Zahnweite über X - Zähne
Anlage der Teller im Teilkreisdurchmesser
Weitere Messung mit Messrollen

Mitnahmeverzahnung Bsp. DP 8 / 16

25.4 / 8 = 3,175 25,4 / 16 = 1,5875
Zahnhöhe 2 x 1,5875 + Kopfspiel
oder 1 x 3,175 + Kopfspiel
Zahnhöhe so gering wie bei DIN 5480 und DIN 5482
Messen nur mit Messrollen

Kettenräder, Maßangaben

Teilung in Zoll Bsp. ¾ Zoll
Rollendurchmesser in mm 12.07
Zähnezahl
Messung über Fußkreisdurchmesser df
df = do – 1 x Rollendurchmesser

Zahnstangen Ew 15° , Ew 20°

Herstellung mit Einzelfräser und Mehrfachfräser
Messe der Verzahnung mit Messrollen

Schneckenwellen Ew 15°, Ew 20°

Steigungswinkel abhängig von Modul, Gangzahl und Teilkreisdurchmesser
Messen der Verzahnung mit Messrollen

Schneckenräder Ew 15°, Ew 20°

Fräserdurchmesser Idealerweise ca. 4 bis 10 % größer als der Außendurchmesser der Schnecke
Schrägungswinkel Schneckenrad = Steigungswinkel Schnecke
Schrägungsrichtung Schneckenrad = Steigungsrichtung Schnecke
Messen nur auf Achsabstandsprüfgerät

 

Räumwerkzeugliste